Kultur

Porträt: Anne Richter, eine natürliche Autorin, die sich nicht anpassen will

"Gedichte gehen meist schneller"

Archivartikel

Kristina Folz

Das Erste, was an ihr auffällt, ist ihre Natürlichkeit: Im dunklen, schlichten Leinenkleid sitzt sie in einem kleinen, ruhigen Café, die dunklen Haare zum Pferdeschwanz geknotet, keine Schminke, kaum Schmuck. Das Zweite ist ihre Freundlichkeit: ein offenes Lächeln, das sich auch in ihren Augen widerspiegelt. Die Heidelberger Autorin Anne Richter wirkt auf Anhieb

...
Sie sehen 10% der insgesamt 3888 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00