Kultur

Kunst Thomas Duttenhoefer porträtiert den Filmemacher Edgar Reitz und zeigt in Grünstadt die psychologische Tiefe seiner Arbeiten

"Geist und Fleisch" aus feuchtem Ton

Archivartikel

Thomas Duttenhoefer tritt einen Schritt zurück. Die Beine sind gespreizt, die Knie leicht durchgedrückt und an den Händen klebt der Ton. Er fixiert Arbeit und Modell, sieht, was er sehen muss, nimmt die Ausgangsposition wieder ein und holt den nächsten Tonbatzen aus dem Behälter. Daraus formt er kleine Kugeln, drückt sein feuchtes Material auf die Armierung, formt Kopf, Nase, Kinn, klopft,

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2402 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00