Kultur

Kunst

Geschichten vom Ausnahmezustand

Archivartikel

„Still.Stand“ und weiter: „Geschichten vom Ausnahmezustand“ ist ein internationales, groß angelegtes Kunstprojekt betitelt, an dem auch zwei Künstlerinnen aus Mannheim beteiligt sind – die Performerin Franziska Schmitz sowie die Tänzerin Georgia Begbie. Die Initiatoren beschreiben die Arbeit als „ein analog-digitales lokal-internationales Projekt im Lockdown“. 17 einstündige Interviews mit 23 durchaus unterschiedlichen Menschen würden dabei von 32 Künstlerinnen und Künstlern aus neun Ländern bearbeitet.

Es gehe um die Frage, was die Menschen hierzulande und weltweit angesichts der Corona-Pandemie derzeit beschäftige. Das Ergebnis des Projekts sei eine Serie von Videos, die im Juni und Juli jeweils 2-3 Mal pro Woche auf digitalen Kanälen präsentiert werde, heißt es weiter. (www.kuendaproductions.com; Facebook/Instagram: @kuendaproductions; Youtube: KUENDA). 

Zum Thema