Kultur

Kunst Berliner Künstler zeigt Bewegtbild-Triptychon in Mannheimer Waschsalon / Auseinandersetzung mit den Begriffen Sünde, Schuld und Reinigung

Gesellschaftskritik im Schleudergang

Archivartikel

Eine Frau sitzt auf einer Bank. Sie trägt ein weißes Kleid. Dazu Highheels. Sie räkelt sich: lasziv, verführerisch. Schlägt ihre Beine übereinander. Plötzlich fixiert sie einen mit ihrem Blick: Doch sie ist nur eine Projektion. Unecht. Ein Teil einer Videoinstallation. Projiziert ist sie an eine Wand mitten in Mannheim. Dort hat Künstler Timo Schuster im Eco-Waschsalon in der

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2776 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema