Kultur

Schauspiel Ewald Palmetshofers Stück "Die Unverheiratete" als deutsche Erstaufführung im Mannheimer Nationaltheater

Gespenster der Vergangenheit

Archivartikel

Kurz vor Schluss ergreift Ingrid ein Beil und behauptet, Elektra zu sein. Sitzend hält sie den Schaft umklammert, als wäre sie zur Tat fest entschlossen. Doch zum Muttermord fehlt ihr der Mut und ein hilfreicher Bruder namens Orest. Was aus Ragna Pitoll hier emotional hervorbricht, ist die lang angestaute Wut über eine Frau, die knapp vor Kriegsende 1945 das Telefonat eines jungen Soldaten

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4172 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema