Kultur

Heidelberger Frühling Igor Levit vermittelt spirituelle Erfahrungen

Gottesdienst der Klänge

Archivartikel

Dieses Stück ist ein Exerzitium für die linke Hand – ohne Exerzitium zu sein. Denn so, wie Igor Levit die Transkription von Bachs Chaconne durch Johannes Brahms spielt, wird es zu einer gleichsam spirituellen Erfahrung. Dieser Eindruck beherrscht das gesamte Konzert mit dem Pianisten, der dem Heidelberger Frühling eine nahezu mystische Aura verleiht. Levit vermittelt eine hohe Empfindsamkeit

...

Sie sehen 22% der insgesamt 1818 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00