Kultur

Literatur: Nobelpreisträger ruft zur Rettung der SPD auf

Grass rührt die Trommel

Archivartikel

Günter Grass schraubt sein Tintenfass mal wieder zu, verlässt das Stehpult und ergreift Partei. Mit 81 Jahren steigt der "Blechtrommler" wieder in die Wahlkampfarena und trommelt für die SPD, die er in den 90er Jahren verlassen hatte. Aber seit 1965 und seinen Einsätzen für Willy Brandt mischt sich der damalige "Bürgerschreck" und heutige Literaturnobelpreisträger bis heute in die Wahlkämpfe

...
Sie sehen 23% der insgesamt 1792 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00