Kultur

Größtes deutschsprachiges US-Filmfestival feiert Christiane Paul

Mit Christiane Paul und „Was gewesen wäre“ soll am 7. Februar das größte deutschsprachige Filmfestival in den USA eröffnet werden. Zum 24. Mal präsentieren das Goethe-Institut und das Szene-Kino Castro Theatre in San Francisco das Festival „Berlin & Beyond“ mit Spielfilmen und Dokus aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Programm wurde am Dienstag (Ortszeit) vorgestellt. In „Was gewesen wäre“ spielen Paul und Ronald Zehrfeld ein verliebtes Paar, das nach Budapest reist. Dort begegnet die Frau zufällig ihrer Jugendliebe. Der Film feiert in San Francisco seine Nordamerika-Premiere. Paul wird den Spotlight Award als beste Schauspielerin erhalten, teilte Festival-Leiter Sophoan Sorn mit. Zu früheren Preisträgern gehören Tom Schilling („Werk ohne Autor“) und Zehrfeld („Phoenix“). dpa

Zum Thema