Kultur

„Gullivers Reisen“

Archivartikel

Eine der schwärzesten Satiren aller Zeiten sind bis heute „Gullivers Reisen“ von Jonathan Swift. Zum 350. Geburtstag Swifts waren sie in einer neuen Übersetzung herrlich blank geputzt herausgekommen. Nie zuvor las man den Gulliver so frisch, so frech, so böse. Ungeheuer kraftvoll und doch diebisch heiter ist die Übertragung, mit der Christa Schuenke sich des subversiven Klassikers angenommen

...
Sie sehen 30% der insgesamt 1342 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00