Kultur

Das Porträt Der Mannheimer Klaus Servene setzt im Andiamo Verlag auf gute Literatur und hat sich so in einer Nische eingerichtet

Gute Aussichten auf Europa

Archivartikel

Die Konkurrenz ist groß. Aber dagegen kämpft Klaus Servene nicht an. Er hat eine feine Nische gefunden und "will gute Literatur", wie er sagt, auf den Weg bringen. Als Verleger mag sich Klaus Servene dennoch nicht sehen. "Ich bin Herausgeber und Autor", vertritt er seine Position und verweist auf die 40 Bände, die er unter dem Namen "Andiamo Verlag" ans Licht der Welt brachte. Seit 14 Jahren

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3990 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00