Kultur

Musiktheater In zu wenigen Momenten blitzt bei der Opernpremiere am Nationaltheater Mannheim die Begabung Nigel Lowerys als leichtfüßiger Regisseur auf

Händels "Hercules" auf Himmelfahrt

Archivartikel

Es ist nicht zu fassen! Hercules kriegt die schöne Frau einfach nicht ins Bett. Er, der starke, treue und potente Gatte, der Titan, Beschützer und Zeus-Sohn, dem sonst alles gelingt, holt sich eine Abfuhr bei Dejanira, läuft täppisch im Nachthemd zwischen Ehebett und Ratlosigkeit hin und her und schwingt buchstäblich die Keule. Obwohl: Hier ist sie vielmehr als das, ist Keule gewordene

...

Sie sehen 8% der insgesamt 4910 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema