Kultur

Bayreuther Festspiele Stefan Herheims vielschichtige Sicht auf "Parsifal" überzeugt weiterhin

Heilbringende Demokratie

Archivartikel

Gute Nachrichten aus Bayreuth: Stefan Herheims Sicht auf Wagners "Parsifal" kommt immer noch ohne Ratten und Hasen aus. Und bietet mehr Gefieder als der kahle Keramik-Schwan der diesjährigen "Lohengrin"-Premiere - aber dazu später. Ideen- und Bilderreichtum prägen weiterhin die Inszenierung des Norwegers, die auch im dritten Jahr nichts von ihrer Faszination verloren hat. Immer wieder lassen

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3096 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00