Kultur

Performance

Heiner Goebbels zeigt vielfältiges Epos

Der deutsche Komponist und Regisseur Heiner Goebbels stellt in einem historischen Bahndepot in Manchester eine Weltpremiere vor: Das dreistündige Epos „Everything that happened and would happen“ (in etwa: Alles was passiert ist und passieren würde) ist ein musikalischer Rückblick auf mehr als 100 Jahre europäischer Geschichte nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Rund 20 Künstler nehmen an der für Goebbels typischen Mischung von Musik, Performance, Installation, Bewegung, Klang und Film teil. Das Stück wird nach der heutigen Uraufführung noch bis zum 21. Oktober gezeigt. Schauplatz ist das ehemalige Bahndepot Mayfield in Manchester. Das vielschichtige Werk wird beim Manchester International Festival (MIF) aufgeführt. dpa