Kultur

Hintergrund Käuferschwund verunsichert Verlage / Veranstaltungen wie die Leipziger Buchmesse verzeichnen trotzdem Rekorde

Hektik des Alltags stiehlt die Lust am Lesen

Archivartikel

Es steht nicht gut um das Medium Buch. Tönt es zumindest seit Jahren unisono aus den Reihen der Verlage. Und die Zahlen sprechen Bände: Zwischen 2012 und 2016 hat der Buchmarkt rund sechs Millionen Käufer verloren, nicht einkalkuliert sind dabei Schul- und Fachbücher. Das ergab eine Analyse des Marktforschungsunternehmens Gfk im Auftrag des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3875 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00