Kultur

Junge Oper „Terz & Tönchen“ als Uraufführung im Studio der Mannheimer Alten Feuerwache

Im Wald der Klänge

Archivartikel

Der Wald erwacht aus dem Schlummer und erhebt seine erste Stimme: Eine mit Saiten bespannte Astgabel-Harfe, entwickelt, von Tobias Schmitt und Katharina Breier mit Schlägeln gespielt, einen melodisch-hypnotischen Klang. Die Besucher im Studio Feuerwache des Jungen Nationaltheaters Mannheim beobachten das Geschehen zunächst von ihren aus Kissen und grünen, blattförmigen Decken gestalteten

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2553 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema