Kultur

Museum 2020 wird in der Region zum „Kaiserjahr“

Im Zentrum der Macht

Archivartikel

Die Vorbereitungen zur rheinland-pfälzischen Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ sind in der heißen Phase. Am 26. April startet das „Kaiserjahr“ mit der Ausstellung „Die stärkste Burg des Reiches – Burgen als Säulen der Macht“ auf dem Trifels in Annweiler.

Närrisch eingekleidet rollt Friedrich Barbarossa am 24. Februar auf einem Wagen im Mainzer Rosenmontagszug durch die Straßen. Die Vorlage lieferte eine Abbildung aus der Welfenchronik, die in der Ausstellung präsentiert wird. Die zentrale Ausstellung im Landesmuseum in Mainz öffnet am 9. September und dauert bis zum 18. April 2021. Sie soll die damaligen Netzwerke der Macht beleuchten und auf „dynamische Beziehungsgeflechte von Herrschern und Beherrschten“ blicken.

Digitale 3D-Modelle von Mainz, Worms und Speyer stellen diese Städte in der Zeit um 800 und um 1200 dar. Eingebettet in das Projekt ist auch die mittelalterliche Glanzzeit der jüdischen Gemeinden in Speyer, Worms und Mainz, die nach den hebräischen Anfangsbuchstaben als Schum-Städte bezeichnet werden. Der Antrag für ihre Aufnahme ins Unesco-Welterbe soll in diesem Monat gestellt werden. dpa

Zum Thema