Kultur

Festspiele Ludwigshafen Hansgünther Heyme startet im Pfalzbau mit seiner Sicht auf das Gilgamesch-Epos / 70 Laiendarsteller dabei

Im Zwielicht der Sterblichkeit

Archivartikel

"Festgehalten auf einem Stein ist all die Mühsal. Lies, was Gilgamesch durchlebt, all seine Leiden!" - Ja, was durchlebt er eigentlich im Pfalzbau Ludwigshafen, wenn Hansgünther Heyme zum Ausklang seiner Intendanz sich des Jahrtausende alten Mythos' annimmt, der - in Tontafeln geritzt - für die Ewigkeit bestimmt scheint und plötzlich ein ganz irdisches Bühnenleben durchmisst? Kurz gesagt, in

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4046 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00