Kultur

Jagoda Marinic: „Man sollte mehr über die Robustheit der Demokratie sprechen“

Archivartikel

Seit 26. März setzt sich Jagoda Marinic jeden Morgen hin, schreibt für diese Seite ihr Corona-Tagebuch nieder und spricht es dann als Podcast. Heute wäre die 99. Folge erschienen. Alle Texte und Audios hat sie der Redaktion geschenkt, weil sie, wie sie an Teil 1 schrieb, helfen wollte: „Ich möchte in dieser historischen Quarantänezeit mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ins Gespräch kommen.

...

Sie sehen 4% der insgesamt 10657 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema