Kultur

Kino Neuauflage von vierzig Jahre altem Film angedacht

Jane Fonda plant Remake

Archivartikel

Fast vierzig Jahre nach dem Original-Film „Warum eigentlich … bringen wir den Chef nicht um?“ will Hollywood-Star Jane Fonda die Komödie über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz neu auflegen. Sie wolle als Produzentin und gemeinsam mit ihren Kolleginnen Lily Tomlin und Dolly Parton als Darstellerin mitmachen, sagte Fonda bei einem Pressetermin der „Television Critics Association“, wie die Branchenblätter „Hollywood Reporter“ und „Variety“ berichteten.

In dem Original-Film aus dem Jahr 1980 spielte das Trio Angestellte in einer Firma, die von ihrem zudringlichen Chef belästigt und gedemütigt werden. Darauf hin hecken sie einen Plan aus, ihn loszuwerden. Auch heute müssten sich Frauen am Arbeitsplatz mit vielen Problemen herumschlagen, sagte Fonda. Doch die #Metoo-Debatte trage zu einer Änderung bei. dpa