Kultur

Klassik Chefdirigent verlängert Vertrag mit BR bis 2024

Jansons bleibt länger

Dirigent Mariss Jansons (Bild) soll auch nach 2021 Chefdirigent von Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks (BR) bleiben. Jansons habe seinen Vertrag bis 2024 verlängert, teilte der BR gestern mit. Er sehe „mit Freuden einer spannenden Zukunft mit vielen musikalischen Höhepunkten entgegen“, wird der 75-Jährige in der Mitteilung zitiert.

Seit etwa 15 Jahren ist der gebürtige Lette Chefdirigent beim BR. In seiner Zeit habe sich die Abonnentenzahl des BR-Symphonieorchesters nahezu verdreifacht, teilte der Sender mit. „Ich bin glücklich darüber, dass diese einzigartige Erfolgsgeschichte von Mariss Jansons und dem Orchester weitergehen wird“, zitiert der BR seinen Intendanten Ulrich Wilhelm. Jansons gehört zu den bedeutendsten Dirigenten weltweit. In der Vergangenheit wurde er unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz, der Goldmedaille der Londoner Royal Philharmonic Society und dem Ernst-von-Siemens-Musikpreis ausgezeichnet. Jansons ist Ehrenmitglied der Philharmoniker in Wien und Berlin. dpa