Kultur

Schwetzinger Festspiele: Das Emerson String Quartet spielt an drei Abenden im Rokokotheater

Jeder für sich, alle für einen

Archivartikel

Alfred Huber

Sie spielen im Stehen. Nur der Cellist David Finckel darf sitzen. Souverän thront er im Zentrum und lässt seine Augen flink zwischen dem Bratscher Lawrence Dutton und den beiden Geigern Eugene Drucker und Philip Setzer hin- und herwandern, als wolle er immerzu die synchrone Bogenführung und den gleichmäßigen Fingerdruck der Beteiligten regulieren. Das Emerson String Quartet

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3868 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00