Kultur

Frederic Hormuth setzt in der Corona-Krise auf monatliche Download-Kabarettalben, wartet auf den Nikolaus und schaut nicht mehr täglich auf die R-Zahl

Kabarettist Frederic Hormuth:  "Wenn der Nikolaus dieses Jahr keine Maske tragen muss, haben wir Glück gehabt"

Archivartikel

Der Mannheimer Kabarettist Frederic Hormuth hat ein Herz für Journalisten: „Es gibt eine Berufsgruppe, deren Schicksal bei allem berechtigten Wehklagen der Künstler vergessen wird: Die Kritiker. Nichts zu tun. Aus Verzweiflung schreiben sie über Viren oder posten Fotos von den Weinflaschen, mit denen sie sich über ihr Schicksal hinwegtrösten. Ich fühle mit ihnen“, schrieb er dieser

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5791 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema