Kultur

Kunstverein Sascha Korf gastiert am 18. März in der Kreisstadt

Kampf gegen das Verstummen

Archivartikel

Sascha Korf, Detmolder Wahlkölner mit spanischen Wurzeln, lässt in seiner fünften Bühnenshow „Aus der Hüfte, fertig los!“ am Montag, 18. März, ab 20 Uhr beim Kunstverein Tauberbischofsheim im Engelsaal, Blumenstraße 5 (hinter dem Rathaus) Improvisations-Comedy auf Kabarett treffen.

Feuerwerk der Sprache

Schlagfertig zündet er ein Feuerwerk der Sprache. Denn darum geht es ihm: ums Sprechen. Die Menschen haben verlernt, miteinander zu reden. Alle kommunizieren nur noch mit Statusmeldungen und Emojis. „Wir können uns millimetergenau orten lassen oder unser Leben lang Fantasyserien streamen. Und das in Sekunden. Wir schaffen es aber nicht mehr, Freunde zum Geburtstag anzurufen oder dem Fremden zu sagen, dass sich seine Sprache schön anhört“, so Korf.

Sascha Korf tritt deshalb den Kampf gegen das Verstummen an. Sein Programm ist die pure Kommunikation. Und zwar zwischen Publikum und ihm. Stets charmant und unvorhersehbar nimmt er die Zuschauer mit, um sie in seine Welten zu entführen.

Situationskomik

Nach dem Motto „Alles ist möglich !“ zaubert Sascha Korf aus jedem Abend ein neues Ereignis, seine unglaubliche Schnelligkeit, Energie und Sympathie sind der Motor der Show, gepaart mit grandioser Situationskomik, pointierten Alltagsbetrachtungen und wilden Improvisationen. Das passiert. Das entsteht. Das verzückt. Aus der Hüfte, fertig, los!