Kultur

Bayreuther Festspiele „Der fliegende Holländer“ Jan Philipp Glogers mausert sich zum Publikumsliebling / Der Mannheimer Axel Kober dirigiert ihn

Kapitalflucht und Todessehnsucht auf hoher See

Archivartikel

„Ach, ist das die blöde Inszenierung mit den Propellern?“ Diese Frage hört oft, wer davon erzählt, diesen Sommer auf dem Grünen Hügel den „Fliegenden Holländer“ sehen zu wollen. „Nein!“, lautete da die richtige Antwort. Es ist kein Propeller, wie er einst bei einer Mannheimer „Holländer“-Inszenierung am Nationaltheater silbrig die ganze Bühnenbreite einnahm. In Bayreuth sind es Ventilatoren,

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2671 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00