Kultur

Ballett

Karibisches Frühlingsopfer

Archivartikel

Am Anfang war die Bibel. Zumindest im Leben des texanischen Afroamerikaners Alvin Ailey (1931-1989). Die Volksreligiosität des schwarzen Südens prägte den Tänzer und Choreographen, der ab den späten 1950er Jahren antrat, weiße Vorstellungen des „schwarzen Jazzballetts“ zu durchbrechen.

Ailey verknüpfte den von Martha Graham entwickelten Modern Dance mit Neoklassik, Spiritual, Gospel und

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2671 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00