Kultur

Kunst

Karlsruhe kauft Benoist-Porträt

Archivartikel

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe hat ihre Sammlung mit dem bedeutenden „Selbstbildnis von Marie Benoist“ von 1786 erweitert. Die Finanzierung des Werks, das aus New York erworben wurde, wurde durch die Museumsstiftung des Landes ermöglicht, teilte die Kunsthalle mit.

Benoist, eigentlich Marie-Guilhelmine Laville-Leroux, lebte von 1768 bis 1826. Das Bild ist bald im Obergeschoss in der Sammlung französische Kunst zu sehen. 

Zum Thema