Kultur

Serie "Demokratie heute?" Direkte Bürgerbeteiligung in der Schweiz / Populistische Ausreißer wie Minarettverbot dennoch selten

Keine Angst vor dem Volk

Archivartikel

Die Deutschen haben es Helmut Kohl zu verdanken, dass es die harte D-Mark nicht mehr gibt. Der damalige Bundeskanzler läutete im Dezember 1992 mit seinem Ja zum Maastrichter Vertrag den Abschied von der geliebten Währung ein - das Volk wurde nicht gefragt. Und wäre es gefragt worden, gäbe es heute keinen Euro. Im Vergleich dazu ist es in der Schweiz ganz anders gelaufen: Im selben Jahr 1992

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4290 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00