Kultur

Musiktheater: Barenboim und Herheim werfen frischen Blick auf Wagners "Lohengrin" in Berlin

Kinder, schafft Neues!

Archivartikel

Jürgen Otten

Der Anfang ist fantastisch. Parallel zu den glassplitterspitzen A-Dur-Klängen des Vorspiels, die so gar nichts von Weihe wissen wollen, hebt sich der Vorhang und gibt das Bild frei auf einen Baumstumpf. Deutsche Eiche, vermuten wir, unverwüstlich. Darauf, in sich versunken, eine Marionette, die auch von der fis-Moll-Verzauberung im Graben nichts wissen will.

Je mehr

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3256 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00