Kultur

Enjoy Jazz Archie Shepp und Joachim Kühn brillieren im Heidelberger Schloss als Originale, finden aber selten zusammen

Kontrastreiche Konversationen

Archivartikel

Das ist nur etwas für Schwindelfreie: Bei seinem Solo über den Jazzklassiker „Lonely Woman“ entfesselt Joachim Kühn in halsbrecherischem Tempo derart atemberaubende Tonfolgen, dass einem beim Zuhören schon mal die Sinne schwinden können. Der Pianovirtuose verwandelt Ornette Colemans Ballade mit überschäumend aufbrandenden Endloslinien in einen tosenden Sturmlauf aus wogend tremolierenden

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3981 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema