Kultur

Kloster Bronnbach „BachimBach“ am Freitag, 13. Juli

Konzert, gepaart mit Führung

„BachimBach“ lautet der Titel der Sonderführung, die am Freitag, 13. Juli, von 18 bis 20.30 Uhr rund um das Kloster Bronnbach stattfindet. Bei dem Rundgang durch die ehemalige Klostergemarkung mit Kurt Lindner und dem Violinisten Florian Meierott warten landschaftliche Höhepunkte, Historisches und musikalische Genüsse.

Die Teilnehmer entdecken eine Kulturlandschaft, die mit der Ansiedelung der Zisterzienser im zwölften Jahrhundert entstanden ist und bis heute kaum verändert wurde, so heißt es in der Ankündigung des Landratsamtes. Die Feldflure, Weinberge, Hofanlagen und Wasserläufe in der Umgebung weisen auf das damalige Schaffen der Mönche hin. Eine alte Brücke am Fischergraben, der heutige Schafshof (ehemalige Klostergutshof), ein künstlicher Staudamm, der umgeleitete Klosterbach und der Mühlkanal im Tal sind beeindruckende Pionierleistungen der „Gärtner Gottes“, wie die Zisterzienser auch genannt wurden. Sie haben die Landschaft im Taubertal nachhaltig geprägt.

Kurt Lindner führt über den drei Kilometer langen Zisterzienserwanderweg. Florian Meierott „bespielt“ besondere Plätze des Rundgangs mit Werken von Bach und sorgt für die musikalische Untermalung. Im schönen Ambiente des Schafhofs wird ein Glas Wein gereicht.

Der Treffpunkt zur Führung ist im Klosterladen. Festes Schuhwerk wird empfohlen und gegebenenfalls Regenschutz. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Eine Teilnahmegebühr, inklusive eines Glases Wein, wird erhoben.