Kultur

Reiss-Engelhorn-Museen Ab März mit Centre Pompidou aktiv

Kooperation vereinbart

Archivartikel

Die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen (REM) haben eine Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou in Paris beschlossen. Dabei zeigt das weltweit berühmte staatliche französische Kunst- und Kulturzentrum nach den Worten von REM-Generaldirektor Alfried Wieczorek sogar „erstmals eine seiner Ausstellungen an einem anderen Ort, ehe sie in der französischen Hauptstadt zu sehen ist“. Das „Forum Internationale Photographie“ im Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen präsentiert vom 23. März bis 9. Juni die Schau „Die unersättliche Kamera“. Sie widmet sich dem Werk des Fotografen Gaston Paris (1905-1964), einer der großen Figuren der Fotogeschichte und der populärsten Reporter im Paris der 1930er Jahre. Er setzte das Lebensgefühl der Seine-Metropole mit Tänzerinnen der Folies Bergère, Akrobaten im Zirkus, den Armen der Pariser Vorstädte, Mannequins der Surrealisten oder Stars der französischen Chanson-Szene wie Edith Piaf in Szene. pwr