Kultur

Film Festival will Preise künftig geschlechterneutral vergeben

Kritik an Plänen der Berlinale

Archivartikel

Das Gleichstellungsbündnis Pro Quote Film hat die Berlinale dafür kritisiert, Schauspieler nicht mehr getrennt nach Geschlecht auszuzeichnen. Der Preis sei ein „Feigenblatt für Innovation“, erklärte die Vorsitzende Barbara Rohm am Dienstag. Bisher sei die Berlinale von Gendergerechtigkeit weit entfernt.

Im Wettbewerb des Festivals laufen viel mehr Filme von Männern als von Frauen, wie

...

Sie sehen 32% der insgesamt 1257 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema