Kultur

Kulturpolitik Auktionshäuser bemängeln zu viel Bürokratie

Kritik an Schutzgesetz

Archivartikel

Führende deutsche Auktionshäuser haben das neue Kulturgutschutzgesetz als zu bürokratisch und als Wettbewerbsnachteil kritisiert. "Man wollte mit dem Gesetz vor allem den Handel mit Raubgrabungen unterdrücken", sagte Markus Eisenbeis, Inhaber des Kölner Auktionshauses Van Ham, der Deutschen Presse-Agentur. "Das Problem ist aber, dass dieses Gesetz viel mehr betrifft, als vielleicht

...
Sie sehen 39% der insgesamt 1000 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00