Kultur

Auszeichnung Anja Utler mit Lyrikpreis der Südpfalz geehrt

Kühne Sprachbilder

Die Dichterin, Essayistin und Übersetzerin Anja Utler ist am Sonntag in Edenkoben mit dem ersten Lyrikpreis der Südpfalz ausgezeichnet worden. Die 47-Jährige erhalte den mit 10 000 Euro und einem Weingeschenk verbundenen Preis für ihre Gedichtbände, die durch einen anderen Zugang zur Sprache gekennzeichnet seien, sagte der rheinland-pfälzische Kulturminister Konrad Wolf (SPD). Der neu vergebene Preis solle die Bedeutung der Lyrik stärker in den Fokus rücken.

Die in Schwandorf geborene und in Regensburg und Wien lebende Anja Utler verfasse „sprachlich hoch reflektierte und originelle Gedichte und Essays“, lobte die Jury. Sie schreibe Gedichte, etwa „münden – entzüngeln“ (2004) und „brinnen“ (2006), „die Sprachgebilde aufbrechen, indem die Syntax in den Blick genommen und umgearbeitet wird“. Mit dem Preis möchten die Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße, die Stadt Landau, das Künstlerhaus Edenkoben und die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur die Lyriktradition in der Südpfalz aufgreifen und würdigen. 

Zum Thema