Kultur

Ausstellung Das Frankfurter Städel-Museum zeigt Blumenbilder von Maria Sibylla Merian

Künstlerin als Naturforscherin

Eine hellrote Rose begrüßt den Besucher, sehr fein mit Aquarell- und Deckfarben auf Pergament gezeichnet. Aber halt, was ist denn das? Da kriecht ja schon eine Raupe umher, auch Larve, Puppe und Schmetterling sind zu sehen. Oder, in Maria Sibylla Merians Worten, "die lieblich-grüne Raupe mit dem schwarzen Köpflein" frisst eine Rosenknospe von innen auf. Denn Merian (1647-1717) entwickelte als

...
Sie sehen 14% der insgesamt 3043 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00