Kultur

Jazz „Big Band im Quadrat“ mit fetzigem Sound im Capitol

Lange währt Freundschaft

Archivartikel

Musikstadt Mannheim. Nicht nur Profis bedienen ihre Instrumente bestens, auch die sogenannten Amateure haben’s drauf. Zum Beispiel die „Big Band im Quadrat“, gut zwei Dutzend Köpfe stark, spielt im Capitol prächtig auf. Angesagt ist das Jahreskonzert, und das Capitol ist rappelvoll, denn die Fans genießen beste Unterhaltung. Man kennt sich schon lange und ebenso lange währt schon die gegenseitige Freundschaft.

Ein feines Programm haben die musikalischen Leiter Jo Gregor, er will sich langsam zurückziehen, und Patrick Wewel, sein designierter Nachfolger, ausgedacht. Anspruchsvoll in den Titeln, die etwa die letzten 90 Jahre Musikgeschichte umfassen, und witzig in der Präsentation, auch durch den Moderator Martin Freund. Zum Beispiel, wenn sie vorzeigen, wie aus 16 Takten Melodie per Arrangement 22 Meter Partitur werden. Denn alle sollen zu Wort kommen, egal ob Solo, Gruppe oder Tutti.

Brubeck oder Nat King Cole

Und so spannt sich der Bogen vom melancholisch angehauchten „Libertango“ des Argentiniers Astor Piazzolla bis zum Stan-Kenton-Sound, vom fast aktuellen „A Night like this“, dem Nicki Erb ihre eindrucksvolle Röhre schenkt, bis hin zu einem Elvis-Medley, das Michael „Gonzo“ Novak ganz allein seiner Mutti Ursula schenkt. Die war gerührt, wir anderen auch. Doch auch Vince Jambeck kann sich hören lassen, ebenso wie die Instrumentalsolisten, für die stellvertretend Verena Lotter erwähnt sei, die „Petit Fleur“ so gefühlvoll auf dem Sopransaxofon spielte. Sidney Bechet wird’s freuen.

Titel von Dave Brubeck („Take Five“) oder Nat King Cole („Orange“), von Cole Porter oder Harry Belafonte gefielen ebenso wie der schillernde Auftritt der Morenos mit der Carmen-Flamenco-Tänzerin Mercedes Sanudo und Sänger Roberto Moreno. Dem ging „Volare, Cantare“ mindestens so gut über die Lippen wie weiland Domenico Modugno beim Schlagerfestival San Remo. „Sie dürfen applausieren“, empfahl er in charmantem Deutsch. Haben wir gerne gemacht.

Zum Thema