Kultur

Literatur Ferdinand von Schirach erzählt in „Kaffee und Zigaretten“ auch viel über sich / Heute Lesung im Mannheimer Nationaltheater

Leicht lesbar – und verstörend

Archivartikel

Es sind diese glasklaren schnörkellosen Sätze, mit denen uns Ferdinand von Schirach die Welt ein wenig verständlicher macht. „Alle wichtigen gesellschaftlichen Ereignisse spiegeln sich in Strafprozessen wieder“, weiß der Anwalt und Strafverteidiger aus Berlin des Jahrgangs 1964. Die Welt ist alles, was ein Fall war. Seit 2009 veröffentlicht er Geschichten, Romane, Essays und Theaterstücke, die

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4298 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema