Kultur

Kunst

Luigi Toscano stellt in Paris aus

Der Mannheimer Luigi Toscano (Bild) zeigt seine Ausstellung „Gegen das Vergessen“ ab 18. Januar in Paris. Wie er mitteilte, ist die Schau bis 12. Februar rund um das Unesco-Hauptquartier zu sehen.

Offiziell eröffnet wird die renommierte Freiluftschau mit 200 Porträts von Überlebenden des Holocausts am 25. Januar durch den deutschen, den österreichischen und den israelischen Botschafter. Auch porträtierte Überlebende aus Paris werden zu Gast sein, teilte Toscano mit. Am 27. Januar, dem Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts, werden etwa Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Joe Biden zu den Feierlichkeiten zugeschaltet, heißt es.

Auch 2021 werde Corona das Leben weiter bestimmen, schreibt Toscano. „Begleitet wird sie von beunruhigenden gesellschaftlichen Entwicklungen – in Deutschland und weltweit. Trotz allem bin ich optimistisch: Die Demokratie wird gewinnen. Doch dafür müssen wir alle etwas tun.“ seko

Zum Thema