Kultur

Mannheimer Autokino präsentiert Programm am Donnerstag

Archivartikel

Auf der Web-Seite www.carstival.de läuft ein Countdown: Nach Angaben der Veranstalter ist das Mannheimer Autokino-Projekt Carstival endgültig startklar, wie berichtet geht es am 25. Mai los. Das teilte das von der Kommunikationsagentur GO7 organisierte Festival am Montag mit. Der Vorverkaufsstart hat sich verschoben und soll nun am 14. Mai ab 12 Uhr beginnen.

SAP mit im Boot

Kurz zuvor würden auf einer Pressekonferenz konkrete Programmpunkte präsentiert – von GO7-Chef Kai Kemper, Uli Roth und Dennis Gissel vom Konzertveranstalter DeMi Promotion, Jan Goschmann (Maimarkt-Gesellschaft), einem Vertreter der Stadt sowie SAP-Aufsichtsrat Lars Lamadé. Der Walldorfer Software-Konzern tritt der Mitteilung zufolge als Präsentator von Carstival auf.

Auf der Bühne und einer über 300 Quadratmeter großen LED-Wandsoll soll der Schwerpunkt beim Kinoprogramm „auf Blockbustern, Musik- und klassischen Wohlfühl- und Actionfilmen liegen“. Unter dem Hashtag #unitedwebeam wollen die Veranstalter auch „ein erfolgreiches Kulturprogramm im kulturell eingeschränkten Sommer“ anbieten. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise sind Großveranstaltungen wie Konzerte oder Comedy-Shows bis mindestens 31. August verboten. „Stand jetzt möchte man zwar noch keine festen Termine und Künstler benennen, auf national bekannte und gefeierte Acts darf man aber bereits jetzt gespannt sein“, heißt es in der Mitteilung weiter. Als die Carstival-Homepage vor gut zwei Wochen online gegangen ist, wurden dort Musiker wie Max Giesinger und Revolverheld, die DeMi 2019 im Weinheimer Schlosspark veranstaltet hatte, sowie die Rapper Sido und Alligatoah angekündigt. Auch die Söhne Mannheims (ohne Xavier Naidoo) sind im Gespräch.

Zum Thema