Kultur

Musical Werk von Michel Legrand auf Deutscher Bühne

„Marguerite“ im Saarland

Das Saarländische Staatstheater bringt das Musical „Marguerite“ von Michel Legrand (1932-2019) erstmals auf eine deutsche Bühne. Es sei das letzte der wenigen Bühnenwerke, die der große französische Filmmusik- und Chansonkomponist Legrand geschaffen habe, sagte Intendant Bodo Busse der Deutschen Presse-Agentur. Noch wenige Monate vor dem Tod des Oscar-Preisträgers habe man die Saarbrücker Produktion mit Legrand („Die Regenschirme von Cherbourg“) besprochen. Die deutschsprachige Erstaufführung wird am 7. Dezember in Saarbrücken gefeiert.

Dass es gelungen sei, die Rechte zu bekommen, hänge auch mit Saarbrücken zusammen: „Dieses Haus ist eben so ein bisschen eine Brücke zu Frankreich. Daher ist es hier der richtige Ort dafür.“ In dem Musical geht es auch um deutsch-französische Geschichte: Es spielt im von den Deutschen besetzen Paris Anfang der 1940er Jahre. Im Fokus steht die Jazz-Sängerin Marguerite, die sich zwischen zwei Männer entscheiden muss, einem Nazi-Offizier und einem Pianisten, der sich dem Widerstand anschließt. 

Zum Thema