Kultur

Das Porträt In Weinheim lebende Pianistin Aleksandra Mikulska konnte Klavier lernen, weil ihre Großmutter das für ein Auto gedachte Geld in ihre Ausbildung steckte

Mehr als nur ein Fiat Polski

Archivartikel

Wie sie da im weißen Sommerkleid in einem Weinheimer Café vor einem sitzt, würde man nie vermuten, dass sie jemals dunkle Zeiten kennenlernen musste. Aber Aleksandra Mikulska kam in einem Polen auf die Welt, in dem schon kurz danach das Kriegsrecht ausgerufen wurde: im Dezember 1981. Und sie lebte jahrelang in einem ziemlich tristen Plattenbau in Warschau. Wohnfläche: 40 Quadratmeter, im

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4327 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema