Kultur

Heidelberger Frühling: Thomas Fey dirigiert Werke von Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy

Melodischer Sog des Glaubens

Archivartikel

Alfred Huber

Damals, 1840, war die biedermeierliche Welt offenbar noch in Ordnung. Trotz schwelender Vormärz-Konflikte und staatlicher Bespitzelung. Man kannte keine Evolutionstheorie und pries den Schöpfergott in höchsten Tönen. Nicht nur bei Felix Mendelssohn Bartholdy, dessen zweite Sinfonie ("Lobgesang"), eine Mischung aus Instrumentalsätzen und Vokalnummern, nachdrücklich verrät,

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2548 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00