Kultur

Lesung Ferdinand von Schirach redet, liest und ärgert sich

Mühen des Alltags

Archivartikel

Um Rauchverbote, bläuliches Licht in Zügen, die Langeweile eines Strafverteidigers und den Werteverfall in der EU ging es bei einem Besuch von Ferdinand von Schirach am Mannheimer Nationaltheater. In einer Mischung aus Lesung aus seinem neuen Buch „Kaffee und Zigaretten“, Fragerunde mit Schauspielintendant Christian Holtzhauer sowie einem Vortrag mit dem Titel „Aufklärung“ unterhält der Autor

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2470 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00