Kultur

Pop Georg Bauss und Band in der Reihe „Kultur in the City“

Musikalische Reise durch die USA

Archivartikel

„Handmade American Music“ haben sich Georg Bauss und seine Band auf das sternengesprenkelte Programmbanner geschrieben: handgemachte US-amerikanische Musik. Und so bereist das Quintett bei seinem Gastspiel in der „Kultur in the City“-Reihe vor der Mannheimer Citykirche Konkordien die Weiten der USA und ihrer Folk-Traditionen – vom Herzen Oklahomas über die grünen Felder Kentuckys ins Mississippi-Delta und weiter bis an die kalifornische Westküste folgen sie den Spuren von Country, Bluegrass, Blues und Gospel.

Es sind kleine Geschichten und Begebenheiten hinter den großen Musikernamen, die Sänger und Gitarrist Bauss begleitend erzählt: Etwa wie der junge McKinley Morganfield nach dem Spiel im schlammigen Flusswasser „Muddy Waters“ getauft und als solcher zur Blueslegende werden sollte; oder wie Merle Haggard, weiland ein verurteilter Einbrecher von 20 Jahren, von Johnny Cashs 1958er-Auftritt im San-Quentin-Gefängnis inspiriert selbst zum Musiker werden und sich in den Annalen der Country-Geschichte verewigen sollte. Oder dass der Asteroid „4779“ in seinem Beinamen nach dem 1989 verstorbenen Countrymusiker Keith Whitley benannt wurde.

Den Horizont erweitern

Beidem hört man gerne zu, wenn Bauss erzählt, und jedes Mal. wenn die Musik einsetzt, auf der Bühne im sehr gut gefüllten Kirchgarten, der bis zu 100 Besuchern Sitzgelegenheiten bietet. Von John Mayers „Queen Of California“ und „High Lonesome Sound“ von Vince Gill über die schöne Eigenkomposition „Broken Down Memories“ bis zu John Hiatts „The River Knows Your Name“ setzen Bauss und seine Band den Abend ausnehmend kompetent in Töne. Julian Losigkeit sitzt hierbei am Schlagzeug, Dietmar Wächtler spielt die Pedal-Steel-Gitarre, Simon Schallwig den Bass und Jörg Teichert die E-Gitarre. Letzterer übernimmt bei Muddy Waters’ dampfend-staubig rockenden „I Can’t Be Satisfied“ und beim „Hoochie Coochie Man“ auch den Gesang. Nach rund 90 ansprechenden wie horizonterweiternden Minuten beschließt das Konzertende zugleich die August-Veranstaltungen der „Kultur in the City“ Reihe von Citykirche livekultur Mannheim e.V., die am Mittwoch, 2. September, 19 Uhr, mit der Jazzgruppe Brainsail in ihren zweiten Monat startet.

Zum Thema