Kultur

Corona Donaueschingen sagt traditionsreiche Musiktage ab

Neue Klänge nur im Radio

Die Donaueschinger Musiktage 2020 werden nicht stattfinden. Diese Entscheidung trafen die Veranstalter des traditionsreichen Festivals für Neue Musik in Abstimmung mit der Festivalleitung. Das teilte der Südwestrundfunk (SWR) am Montagabend mit. Der Sender gehört zu den Förderern der Musiktage, die für den 15. bis 18. Oktober geplant waren. Angesichts des Beherbergungsverbots und der Corona-Infektionszahlen hätten sich die Verantwortlichen zu diesem Schritt gezwungen gesehen, heißt es in der Mitteilung. Wer ein Ticket habe, könne sich dieses erstatten lassen.

Die Verleihung des Karl-Sczuka-Preises werde verschoben. Sie sollte im Rahmen der Musiktage stattfinden, teilte der SWR am Dienstag mit. Preisträger der mit 12 500 Euro dotierten Auszeichnung ist der französische Komponist Frédéric Acquaviva für sein Werk „Antipodes for voices and dead electronics“. Dem SWR zufolge wird die Komposition am 18. Oktober um 20.03 Uhr gesendet. Bereits am 16. Oktober um 20 Uhr sendet SWR 2 einen Probenmitschnitt des Eröffnungskonzerts . dpa

Zum Thema