Kultur

Hintergrund In Heidelberg und Mannheim wird die Konversion politisch gewünschter Inhalt künstlerischer Auseinandersetzung

Neue Lebens- und Freiräume

Archivartikel

"Wo einmal nichts war/da wuchsen Bäume/die wuchsen in den Himmel hinein", heißt ein pathetisches Antikriegslied von Hildegard Knef über aufstrebende und vernichtende Zivilisationsleistungen aus dem Jahr 1964, einer Zeit, in der amerikanische Soldaten und Kasernen längst Nachkriegsdeutschland prägten. Nach 70-jähriger Besatzungszeit verlassen nun rund 8000 in Heidelberg stationierte US-Soldaten

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3836 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00