Kultur

Pop Das zweite Drangsal-Album „Zores“ überrascht mit überwiegend deutschen Texten und einem halben Dutzend potenzieller Hits

Neuer Wein in alten Schläuchen

Archivartikel

Max Grubers erste Platte „Harieschaim“ (2016) gilt schon als Meilenstein. Sein Ein-Mann-Projekt Drangsal wurde zum Inbegriff der Hoffnung, dass hierzulande noch mal jemand den Begriff Popmusik im Wortsinn mit Leben erfüllen kann – indem er Popularität, also Breitenwirkung, mit musikalischem Anspruch verbindet. Das gelang dem asketischen Charismatiker aus Herxheim von Anfang an – doch sein

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4738 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema