Kultur

Kunst Umstrittene Tötung eines Schafs unblutig verhindert

Norbert gerettet

Archivartikel

Das umstrittene Kunstexperiment um die mögliche Hinrichtung eines Schafs durch eine Guillotine ist unblutig zu Ende gegangen. Dem Tier namens Norbert geht es gut. Wie die Künstler Iman Rezai und Rouven Materne gestern in Berlin mitteilten, sollte ihr Projekt kein Lebewesen gefährden, sondern Gesellschaft und Medien den Spiegel vorhalten. Die beiden Meisterschüler der Universität der Künste

...
Sie sehen 36% der insgesamt 1108 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00