Kultur

Journal Die viel beschworenen „europäischen Grundwerte“ sind zwar vertraglich definiert, klingen heute aber fast utopisch

Nur Lyrik oder doch noch mehr?

Aus heutiger Sicht liest sich Artikel 2 EUV des EU-Vertrags von Lissabon wie pure Lyrik, die Europa wie ein realitätsfernes Utopia beschreibt: „Die Werte, auf die sich die Union gründet, sind die Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte einschließlich der Rechte der Personen, die Minderheiten angehören.“ Sie seien allen

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4750 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema