Kultur

Literatur Helga Grimme liest aus Mo Yans "Rotes Kornfeld"

Packender, wahrhaftiger Rückblick

Archivartikel

An dem Träger des Nobelpreisträgers für Literatur 2012 scheiden sich die Geister. Der Chinese Mo Yan wird einerseits als "Lakai" der Kommunistischen Partei in Peking bezeichnet, weil er sich anpasserisch unter das System ducke. Andererseits halten ihm Literaturkenner zugute, dass hinter seiner unverblümten Kritik an gesellschaftlichen Missständen und alten Traditionen eine versteckte

...

Sie sehen 20% der insgesamt 1962 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema